Line Up

29 MAR 12 || THURSDAY — in cooperation with UT CONNEWITZ and SCHUBLADENKONSORTIUM

+ Earth
Die unbestrittenen Drone-Pioniere lehrten mit ihrem kompromisslosen Feedback-Orgien bereits Ende der 1980er Jahre Seattle das Fürchten und haben bis heute nichts von ihrer dunkel schimmernden Schönheit verloren, sondern das pure Klangexperiment mit einer morriconesken Epik und Folk-Melancholie untermauert, welche lange im Kopf nachhallt.

+ Mount Eerie
Manisch düsterer Lo-Fi Folk mit verzerrten Gitarren, drohenden Rythmen und kryptischem Gesang, welcher keinen Raum für Wirklichkeit zulässt.

+ Ô Paon
Soghaft und erhaben, mit sich überlagernder Gesang, Loops und Gitarre beschwört Ô Paon eine apokalyptische, von sich selbst entfremdete Welt.



30 MAR 12 || FRIDAY

+ Scott „Wino“ Weinrich and Conny Ochs
Wohl DIE Ikone des Doom-Rock zelebriert in seinem Projekt und tatkräftiger Unterstützung von Conny Ochs waschechten Blues und Americana mit Herz, Haar und Wino.

+ White Hills
Die New Yorker Band verschmilzt hawkwindsche Oszillationen mit beinhartem Riff-Rock und verhalltem Shoegaze-Gesang.

+ Downfall of Gaia
Hochexplosiver Cocktail aus schwerem Post-Rock und wütendem Post-Hardcore.

+ Gottesmorder
Atmosphärisch nihilistischer Post-Black Metal für Freunde von Wolves in the Throne Room oder Year Of No Light.



31 MAR 12 || SATURDAY

+ Celeste
Infernaler Sludge-Post-Hardcore aus Lyon mit einer Intensität, die Angst macht.

+ Scraps of Tape
Verspielt spielfreudiger Up-Tempo Post-Rock, der gern mit einer leichtfüßigen Indi-Eingängigkeit liebäugelt und doch immer eigen bleibt.

+ Planks
Dieser Metal-Monolith aus Mannheim lässt einen den kalten Hauch des Todes im Nacken spüren. Ganz nah am Ohr.

+ O
Perfekt ausbalancierter Instrumental-Rock zwischen stimmungsvollem Ambient und durchdachten Erruptionen.

%d Bloggern gefällt das: